Portal für Gesundheits-Apps

Was schafft Transparenz?

Ein Portal für Gesundheits-Apps - das entwickelt apoHealth in Zusammenarbeit mit Heilberuflern. Warum? Derzeit sind weit über 100.000 digitale Gesundheitsanwendungen in Deutschland auf dem Markt und fast täglich kommen neue hinzu.

Wie also den Durchblick behalten? Das neue Portal soll genau hier unterstützen, indem es künftig mehr Orientierung und Transparenz bei der großen Anzahl an Gesundheits-Apps schafft und Ärzten, Zahnärzten und Apothekern hilft, diese im beruflichen Alltag sinnvoll einzusetzen und zu bewerten.

Ihre Meinung zählt!

Sie sind im Gesundheitswesen tätig und haben Ideen für das Portal? Dann helfen Sie mit bei der Gestaltung und Entwicklung. Jeder kann mitmachen. apoHealth freut sich auf Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen.

Geben Sie einfach Ihre Kontaktdaten in unserer apoHealth Experten Liste ein und erhalten Sie Einladungen für Workshops und Veranstaltungen zu spannenden apoHealth Projekten und zum Portal für Gesundheits-Apps. Die Vertreter von apoHealth werden hier gemeinsam mit Ihnen Ergebnisse und Projektfortschritte diskutieren sowie fertig gestellte Prototypen testen.


Was bisher geschah

Ende März 2019 kamen Vertreter der apoHealth Plattform mit Heilberuflern zu einem ersten Co-Creation Workshop in der Zentrale der apoBank in Düsseldorf zusammen. Co-Creation bedeutet, dass apoBank und Heilberufler gemeinsam eine Lösung entwickeln. So hat apoHealth im regen Austausch mit Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und Medizinstudenten gesammelt, welche Funktionalitäten ein Portal für Gesundheits-Apps besitzen sollte, damit es auch wirklich Mehrwert im beruflichen Alltag bietet. Was muss es aus Sicht der Heilberufler können?

Wir möchten uns dafür noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern des Workshops für die Unterstützung und die ersten Ergebnisse bedanken!

Wie geht es nun weiter?

Gemeinsam haben wir interessante Erkenntnisse gewonnen. Diese fließen nun in die Erarbeitung eines Protoyps ein, der sich derzeit in der Entwicklung befindet.

Anschließend ist wieder Ihre Meinung gefragt. Sie haben dann zum Beispiel in Veranstaltungen die Möglichkeit, erste Lösungen des Portals zu testen und zu diskutieren.

 

Machen Sie mit! Gemeinsam schaffen wir mehr Durchblick beim Thema Gesundheits-Apps.